Schachklub Gau-Algesheim

Sie sind hier:     - Spannender Kampf gegen Altenkirchen

Schloss

Herzlich Willkommen beim
Schachklub Gau-Algesheim e.V.

Spieleabend des SK Gau-Algesheim ist immer freitags ab 19:00 Uhr, dazu ist jeder herzlichst eingeladen. Unser Spiellokal befindet sich im schönen Schloss Ardeck, Schlossgasse 12, 55435 Gau-Algesheim.
Bei uns spielen ca. 40 Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 5 Jahren. Interessenten sind immer willkommen.     
 

Berichte:

 

Spannender Kampf gegen Altenkirchen

18.03.2018

In der zehnten Runde der Oberliga Südwest war der SK Altenkirchen in Gau-Algesheim zu Gast. Trotz Schneefall trat Altenkirchen pünktlich und in Bestbesetzung an, während bei Gau-Algesheim aufgrund einer kurzfristigen Absage nur sieben Spieler antraten.

Allerdings begann es vielversprechend. Lennart Frede stand gegen Martin Kaster schon nach der Eröffnung gut, worauf ein Bauerneinsteller folgte und die Stellung völlig gewonnen war. So endete diese Partie schnell mit einem Sieg.

Unter Druck geriet Achim Michels am dritten Brett gegen Claude Wagener. Zwar kam Achim mit Schwarz am Damenflügel vorwärts, aber der weiße Königsangriff war am Ende nicht zu parieren und Achim musste die Segel streichen.

Besser lief es für Pascal Karsay. Gegen Oliver Heidorn spielte er von Beginn an aktiv und die Stellung des Gegners wirkte schnell sehr verdächtig. Nachdem noch eine Linie geöffnet wurde und ein Turm eindrang, musste der Gegner bald aufgeben.

Eine schwere Partie hatte Björn-Benny Bauer gegen Reiner Schmidt an Brett sieben. Sein König stand in der Brettmitte trotz reduziertem Material unsicher und er konnte die Stellung nicht halten.

Für Fritz Meyer lief es an Brett acht besser. Sein Gegner, Claude Hoegener, spielte die Eröffnung ordentlich, verlor aber schließlich doch.

Auf den Pfaden alter Meister wandelten Felix Kling und Maximilian Weimann. Die Partie erinnerte von der Eröffnung her an die Begegnung Botvinnik gegen Capablanca. Das war es dann aber auch mit den Gemeinsamkeiten. Weiß verpasste zwischendurch eine Chance und landete dann in einem Endspiel, das gut aussah, indem er allerdings keinen Gewinnweg fand und sich mit einem Remis zufrieden geben musste.

Großmeister Sergej Ovsejevitsch spielte am ersten Brett gegen Andreas Brühl, der ihm schon letzte Saison ein Remis abgerungen hatte. Die Partie verlief deutlich ruhiger als die letzte und endete in einem Läuferendspiel, das nicht zu gewinnen war.

Somit lautete der Endstand 4:4. Eine Runde vor dem Saisonfinale ist der Klassenerhalt wahrscheinlich, aber da Koblenz aus der zweiten Bundesliga doch noch absteigen könnte, wäre ein Sieg in der Zentralrunde wünschenswert, um ganz sicher zu gehen.

 
Powered by CMSimpleRealBlog

+ + + 13.04.2018: GM-Training + + +     + + + 20.04.2018: Monatsblitz + + +    

Infos zur MV unter
- Wir über uns-

Vincent Keymer, herzlichen Glückwunsch zu deinem überzeugenden Sieg!

Siehe auch Beiträge auf: Twitter, Youtube (Interview), Chessbase News, FAZ-Blog, Kommentar von Peter Leko, SWR-Aktuell

 

 

Jugend

Gratulation der U 10 Mannschaft zum Platz 50 bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft

Hier gehts zur Turnierseite

Nächster
Jugen-Grand-Prix 17.03.2018

 

Taktik

 

   

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login