Schachklub Gau-Algesheim

Sie sind hier:   Startseite > Berichte Archiv

Spenden zur Unterstützung der Kinder und Jugendarbeit sowie des Hochwerttrainings sind herzlich willkommen. Eine Spendenquittung ist selbstverständlich. Die Kontonummer bei der Mainzer Volksbank lautet:

IBAN DE69551900000488470014
BIC MVBMDE55XXX

Berichte Archiv

Vincent auf dem Weg zum Großmeistertitel

03.10.2018

Mit zahlreichen namhaften Großmeistern, angeführt von Vitiugov (2734 Elo) und Andreikin (2702 Elo), startete Ende Juli das Xtracon-Open in Helsingör nahe Kopenhagen. Vincent Keymer (13 Jahre alt) war an Platz 31 gesetzt und wollte natürlich vorne mitspielen, Cecilia Keymer (10 Jahre alt) war in der Setzliste an Stelle 378 zu finden und hatte die Hoffnung, den ein oder anderen stärkeren Gegner zu ärgern.

Die erste von zehn Runden brachte keine Überraschung, Vincents Partie war aber etwas verrückt. Zunächst sah alles nach einer klassisch guten Benonistellung aus, aber als Schwarz b5 spielte folgten ein paar riskante Züge (e4-e5 nebst d5-d6), nach denen man als Zuschauer nur dachte „er wird das wohl gerechnet haben“. Dem Computer gefiel das ganze nicht, aber mit knapper Zeit übersah der Gegner am Ende eine Kombination und verlor. Cecilia hatte einen Gegner mit rund 2000 Elo, der am Königsflügel angriff, während sie nicht zu Gegenspiel kam, was die Niederlage bedeutete.

Runde zwei war etwas entspannter. Vincent überspielte seinen Gegner, dessen Königsangriff gestoppt wurde, während Vincents Spiel am Damenflügel Freibauern hervorbrachte. Cecilia mußte gegen den nächsten starken Gegner antreten (1800 Elo). Nach der Eröffnung stand sie etwas passiver, aber man einigte sich nach 29 Zügen auf ein Remis.

Auch der dritte Sieg für Vincent folgte sogleich. Auch wenn der Gegner zwischendurch Chancen hatte, so verlor er im ausgeglichenen Endspiel mit zwei Leichtfiguren gegen Vincents Turm die Nerven, wodurch ein gefährlicher Freibauer entstand und mit passiven Figuren sein Schicksal besiegelt war. Währenddessen konnte Cecilia eine scheinbar völlig hoffnungslose Stellung noch verteidigen. Nach der Eröffnung entstand ein Endspiel, in dem der Gegner aktiver stand und mit seinem König eindrang. Kurz vor dem Ziel paßte dieser aber nicht auf und tauschte die Türme, worauf Cecilia sofort die Chance nutzte und selbst einen Freibauern bildete und sich das Remis sicherte.

Neue Runde, neuer Punkt war die Devise, denn Vincent konnte die vierte Partie in Folge gewinnen, diesmal durch Ausnutzen einer Bauernschwäche nebst Eindringen mit den Figuren und Bauerngewinn. Cecilia bekam durch das gute Ergebnis in den beiden Runden davor wieder einen stärkeren Gegner und stand mit Schwarz im Mittelspiel besser, verrechnete sich dann aber unglücklich und verlor.

Durch die Siege hatte sich Vincent seinen nächsten Gegner selbst eingebrockt, nämlich den Großmeister Mads Andersen. Vincent spielte mit Weiß aktiv, aber sein Gegner verteidigte sich sehr gut und man einigte sich schließlich auf ein Remis. Cecilia spielte derweil weiter deutlich über ihrer Elozahl und besiegte ihren Gegner mit 1700 Elo, nachdem dieser einen Bauern und schließlich eine Figur verloren hatte. Dabei gelang es ihr nach dem Materialgewinn innerhalb weniger Züge fast alle Figuren abzutauschen, was dem Gegner keine Chance ließ.

Um es vorwegzunehmen, spielte Vincent jetzt nur noch gegen Großmeister. Großmeister Urkedal kam allerdings gegen Vincents verbesserte Tarraschverteidigung zu keinem Vorteil, sondern verlor schließlich einen Bauern, den Vincent in einen weiteren Sieg gegen einen Großmeister ummünzen konnte. Cecilia erreichte nach zäher Verteidigung ein etwas besseres Turmendspiel, machte dann aber ein Remis.

Weiter ging es für Vincent gegen Rasmus Svane. Die Eröffnung spielte er lehrbuchmäßig und erhielt einen kleinen Vorteil, den er jedoch nicht verwerten konnte. Die Partie endete remis. Cecilia hatte eine komplizierte Stellung auf dem Brett, nachdem der Gegner eine Figur geopfert hatte. Nach einigem Hin und Her traf sie eine Fehlentscheidung und mußte aufgeben.

Weiter ungeschlagen spielte Vincent in der achten Runde gegen GM Rasmussen mit Weiß. In einer Benoni-Stellung verbesserte er seine Position immer weiter und bot schließlich im 26. Zug ein feines Bauernopfer an. Schwarz gewann dann auch einen Bauern, aber Vincents Angriff war sehr stark und wurde schließlich von einer Mattkombination kurz vor der Zeitkontrolle gekrönt. Mit diesem beeindruckenden Sieg sicherte er sich auch gleichzeitig seine zweite Großmeisternorm, Glückwunsch dazu! Cecilia spielte eine Kurzpartie, in der man sich schnell auf ein Remis einigte.

Zwei Runden vor Schluß lag Vincent auf dem zweiten Platz. Durch ein Remis gegen Simen Adgestein, der aus der Eröffnung keinen Vorteil holen konnte, war in der letzten Runde also noch alles möglich. Cecilia übersah in ihrer Partie einen Gewinn und schenkte ihrem Gegner stattdessen einen Freibauern, den dieser zum Sieg nutzte.

Die letzte Runde mußte Vincent mit Schwarz gegen GM Hammer aus Norwegen spielen. Eigentlich wirkte die Eröffnung eher harmlos, aber nach zwei ungenauen Zügen war der wohl geplante Übergang in ein Bauernendspiel dank eines aktiven Königs des Gegners nicht mehr möglich und es entstand ein Turmendspiel, das wahrscheinlich nicht mehr zu retten war; Vincent verlor seine einzige Partie des Turniers. Cecilia spielte noch ein weiteres Remis, wobei die Endstellung ziemlich interessant wirkte, aber wahrscheinlich war nach zehn Runden keine Kraft für eine lange Partie mehr da.

Das Endergebnis: Vincent erspielt mit herausragendem Schach seine zweite Großmeisternorm und wird Zehnter (vor Vitiugov!), Cecilia landet mit 3,5 Punkten aus 10 Partien gegen ausschließlich nominell deutlich stärkere Gegner und einer ausgezeichneten Leistung von 1700 Elo auf Platz 334.

 
Powered by CMSimpleRealBlog

+ + + 14.12.2018: GM-Training + + +     + + + 21.12.2018: Schnellschach + + +    

Einzelpokal Rhh
04.-06.01.2019 Heidesheim

Einzelblitz Rhh
05.01.2019 Heidesheim

Einzelschnellschach Rhh
16.02.2019 Ingelheim

Mannschaftsblitz RLP
09.03.2019 G.-A.

Einzelmeisterschaft Rhh
18.-20. + 27-28.04.2019
Birkenfeld (Plan)

Spielerversamlung
24.05.2019

 

 

Jugend

Achtung letztes Training:
19.12.2018 Bauern und Springergruppe
Turmgruppe 21.12.2018;

02.01. und 04.01.2019
kein Jugendtraining.

Ab 09.01.2019
Training wie gewohnt.

Termine Jugend

Rhh Einzelmeisterschaft
03.01. - 06.01.2019

19.01.2019 Jugendlg. U12 + U16

02.02.2019 RLP EM U8

16.02.2019 JGP Ingelheim

02.02.2019 Jugendliga U16
09.02.2019 Schulschach Rhh

09.-10.03.2019 Trier
Einzelmeisterschft RLP

16.03.2019 Jugendligen
Wörth Schulschach RLP

06.04.2019 JGP Oppenheim

26.04.-30.04.2019
EM RLP U10-U18

08.06.-16.06 EM DSM

 

Turniere

Frankenthaler Open 27.30.12.2018

GRENKE-Open 14.04.-2204.2019

Pfalz-Open 01.03.-05.03.2019

Haßloch 08.06-10.06.2019

RLP Open Weilerbach
20.06-23.06

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de|